Stimmungsvoller & erfolgreicher Saisonabschluß der Herren I

- Autor: Patrick Pauling

Zum Abschluß der 1.Saison in der 2.Bezirksliga Nord empfingen die 1.Herren den Gast vom FC Chamerau und boten ihren zahlreichen Zuschauern in der Halle ein furioses Spiel. Das Hinspiel ging klar mit 9:0 an Chamerau. Durch eine der besten Saisonleistungen gewannen die Kämpfer vom TB verdient mit 9:7 und feierten danach mit ihren Fans sowie den unterlegenen Gästen einen gelungenen Abschluß einer hervorragenden Saison. Dabei feierte man ausgelassen bei leckeren Essen, Trinken und stimmungsvoller Musik. Der TB zeigte sich dabei von seiner offenen und gastfreundlichen Seite und verbrachte noch einige Stunden mit Allen zusammen in gemütlicher und stimmungsreicher Runde.

Zu Beginn der Partie zeigte der TB sofort seine gesamte Entschlossenheit und lag nach den Eingangsdoppeln mit 3:0 vorn. In den beiden anschließenden Einzeln zogen Kopp als auch Bendel nach starker Leistung erst im 5.Satz jeweils den kürzeren. Im mittleren Paarkreuz überzeugte Pylypiw mit seiner unnachahmlichen Spielweise und gewann deutlich. Pauling war dem druckvollen Spiel seines Gegners unterlegen. Riedl zeigte einmal mehr seine Spielstärke und gewann ungefährdet. Vor dem Wechsel musste sich Miletic unglücklich und mit viel Pech seinem Gegner geschlagen geben. Zur Halbzeit führte der TB mit 5:4.

Nach dem oberen Paarkreuz ging Chamerau das einzige Mal an diesen Abend in Führung. Trotz aller Bemühungen waren Kopp und Bendel in zwei hochklassigen Spielen ihren Gegnern dann doch klar unterlegen. Danach schlug der TB mit 3 Siegen in Folge eindrucksvoll zurück. Den Anfang der Siegesserie machte Pylypiw in einem 5 Satz Krimi, indem er im letzten Satz seine spielerische Klasse bewies und klar gewann. Danach erkämpfte Pauling mit seinem Sieg die Führung des TB zum 7:6 zurück. Anschließend baute Riedl mit seinem sicheren und druckvollen Spiel diese auf 8:6 aus. Im letzten Einzel des Abends musste sich Miletic dem druckvollen Spiel seines jungen Gegners geschlagen geben und es kam zum Entscheidungsdoppel. Bendel/Pylypiw standen schon mit dem Rücken zur Wand nach einem 0:2 Satzrückstand. Aber mit der Unterstützung der Fans und ihrer eigenen kämpferischen Willenskraft drehten sie zu einer der besten Leistungen auf und rangen ihre Gegner im 5.Satz nieder und bescherten der gesamten Mannschaft den verdienten 9:7 Sieg. Die Stimmung in der Halle war hervorragend und es wurde danach ausgelassen gefeiert.

k1024_img_0760

Ein großer Dank geht an Vadim und Andi für die Organisation und natürlich an alle Helfer die zu einem besonders gelungenen Abend beigetragen haben. Weiterhin möchte ich mich ganz persönlich bei allen Spielern der 1. Mannschaft und allen Ersatzspielern für eine absolut geile und hervorragende Saison bedanken. Jeder Einzelne ist für den Verein unersetzlich und trägt mit seiner Leistung dazu bei das wir als gesamter Verein eine erfolgreiche Saison gespielt haben. Der Zusammenhalt ist einer der wichtigsten Schlüssel im Mannschaftssport und wir haben geschlossen bewiesen das wir eine Einheit sind. Dafür danke ich jeden Einzelnen von euch und es erfüllt mich mit Stolz ein Teil davon zu sein!! D A N K E !!!

k1024_img_0762
k1024_img_0775
k1024_img_0774

Saisonauftakt der Herren I in der 2.Bezirksliga Nord

- Autor: Patrick Pauling

Als Aufsteiger empfingen die Herren I zum Auftakt in der 2.Bezirksliga Nord den Gast vom TSV Nittenau. Nach den Eingangsdoppeln ging der TB mit 2:1 in Führung und bewies von Anfang an Kampf- und Teamgeist. Dabei gewannen die beiden "alten" Doppel Pauling/Riedl und Kopp/Miletic. Nur knapp im 5.Satz unterlagen Pylypiw/Bendel. Im oberen Paarkreuz mussten sich Kopp und Pylypiw ihren Gegnern Ernst und Roban geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuz konnte Neuling Bendel in einem tollen Spiel gegen Staimer zum 3:3 ausgleichen. Pauling musste sich knapp im 5.Satz Paulus geschlagen geben. Für den erneuten Ausgleich zum 4:4  sorgte Riedl im Spiel gegen Lamprecht. Miletic war seinem Gegner Schwarzfischer letztendlich unterlegen. Vor dem Wechsel lag der TB mit 4:5 zurück.

Jetzt schlug die Stunde unseres oberen Paarkreuzes und es kam zu zwei fantastischen Spielen. Als erstes bewies Kopp im Spiel gegen Roban seine spielerische Klasse und siegte klar 3:0! Im Anschluß zeigte Pylypiw eine kämpferische Leistung und zwang Ernst im 5.Satz mit tollen Tischtennis nieder! Bendel überzeugte in einem klasse Spiel gegen Paulus und gewann mit tollem Einsatz mit 3:1. Der TB ging mit 7:5 in Führung. Pauling musste sich auch im 2.Spiel nach großen Kampf erst im 5.Satz seinem Gegner Staimer beugen. Im unteren Paarkreuz mussten sich Riedl und Miletic nach hart umkämpften Spielen und auch sehr unglücklich ihren Gegnern Schwarzfischer und Lamprecht geschlagen geben. Zum Abschluß kam es zum Entscheidungsdoppel zwischen Pauling/Riedl und Roban/Ernst. Leider waren Pauling/Riedl dem druckvollen Spiel ihrer Gegner nicht gewachsen und verloren klar mit 0:3 und damit verlor der TB unglücklich mit 7:9. Eine Punkteteilung wäre dem Spielverlauf und der starken kämpferischen Leistung für den TB auch völlig verdient gewesen.

Auch ein dickes Dankeschön an alle die uns so zahlreich in der Halle unterstützt haben!!!!!!

Derbysieg! - TB II startet erfolgreich in die Saison

- Autor:

Die Saison 2016/2017 des TB Weiden eröffnete die zweite Mannschaft gegen die DJK Weiden II, in der 1. Kreisliga.

Trotz zwei Mann Ersatz (Nr. 2 und 5) erhoffte man sich einen Heimsieg im Weidener Stadtderby, da auch beim Gegner die Nr. 2 fehlte.

Bereits in den neu formierten Eingangsdoppeln ging der TB mit 2:1 in Führung. Schmidt/Fiks gewannen mit konsequentem Angriffsspiel gegen Hawranek/Irschewski klar mit 3:0 Sätzen. Rosner/Gollwitzer gewannen nach hartem Kampf und 0:2 Rückstand unter Abwehr mehrerer Matchbälle noch gegen Kohl/Klein im fünften Satz. Da kann man nur sagen Erfahrung zahlt sich doch aus! Nur Heidrich/Kolesnik unterlagen Iblacker/Treml mit 1:3.

Das vorderer Paarkreuz begann mit einer Punkteteilung. Rosner gewann im ersten Spiel nach schwerer Verletzung sicher gegen Klein (3:0), Schmidt verlor nach großem Einsatz gegen Kohl (1:3) wobei das Glück nicht immer auf seiner Seite war. Danach gewann Heidrich gewohnt schußstark gegen Iblacker mit 3:1. Gollwitzer fand gegen Hawranek nie das richtige Rezept und verlor mit dem gleichen Ergebnis. Hinten war der TB zu stark. Was sich mit den Siegen von Kolesnik (3:0) gegen Treml und Fiks (3:0) gegen Irschewski, eindrucksvoll zeigte. Unsere Trainingsweltmeister ließen Ihren Gegner keine Chance. So ging man mit einer 6:3 Führung in den zweiten Durchgang.

In der Begegnung der beiden Spitzenspieler sah man schnelle und lange Konterduelle an der Platte. M. Rosner war am Ende nach dem 3:1 Sieg gegen S. Kohl am meisten überrascht, so was konnte man gegen den aktuell besten Liga-Spieler nach TTR, nicht erwarten!!! Schmidt holte mit viel Kampf und seinem Topspinnspiel gegen Klein (3:2) den 8. Punkt. Heidrich verlor anschließend gegen den besten DJK-Spieler des Tages Hawranek, klar mit 3:0. Karlheinz Gollwitzer war es vorbehalten, den 9:4 Sieg mit einem klaren 3:0 gegen Iblacker zu holen.

Noch zu erwähnen wäre, dass Fiks sein vorgezogenes zweite Einzel gegen Treml bereits mit 3:0 gewonnen hatte,..so war letztlich der Heimsieg nie wirklich in Gefahr.

Ich kann nur sagen weiter so Jungs, der Anfang wäre gemacht. Auf eine erfolgreiche Saison!!!

Markus

+++ Lambert für Kolesnik! Ein adäquater Ersatz? +++

- Autor: Kristoffer Schmidt

Mit Entsetzen nahm das Management des TB Weiden jüngst die Nachricht entgegen, dass sie auf einen ihrer Leistungsträger (Bilanz 18:7) in der kommenden Saison werden verzichten müssen. Johann Kolesnik, vor allem bekannt für seine unangenehmen Rückhand Powerblocks, stellte die Verantwortlichen vor vollendete Tatsachen: "Ich bin einfach an einem Punkt in meiner Karriere, wo ich neue Reize setzen muss", so der 26-jährige in einer offiziellen Stellungnahme. 

Über die genauen Hintergründe kann indes nur spekuliert werden. Klar ist, durch die jüngsten Erfolge (Sieg der Kreismeisterschaft 2015, Sieg der TTR-Races in Wackersdorf) dürften Begehrlichkeiten hinsichtlich Gehalt und Trainingsbedingungen deutlich gestiegen sein. Was letztlich auch immer zu dieser Entscheidung geführt hat, es stellt die Verantwortlichen vor große Herausforderungen. "Kurzfristig zu Saisonbeginn einen adäquaten Ersatz für Johann zu finden wird sicherlich keine leichte Aufgabe, aber ich bin durchaus zuversichtlich zeitnah einen Nachfolger präsentieren zu können", berichtete Sportdirektor und Mannschaftskoordinator Kristoffer Schmidt der Presse.

kolesnik
Johann Kolesnik
lambert
Johann Lambert
Insider pfeifen es bereits von den Dächern, dass der Wunschkandidat des gebürtigen Hanseaten kein geringer als der Oberpfälzer Johann Lambert sein dürfte. Mit Bezirksligaerfahrung im Gepäck und einer durchaus vergleichbaren Spielanlage wäre er sicherlich innerhalb kurzer Zeit integrierbar. "Das wär ja Bombe, der hat mir neulich beim TT-Race schon dezent nen 3:2 Brett gegeben", der leicht überschwängliche Kommentar hierzu von Vadim Fiks, einem Spieler. 
Am 23. September um 11:30 werden die Verantwortlichen vor die Presse treten, dann wird sich zeigen in welcher Formation der TB Weiden in der kommenden Saison auf Punktejagd geht. (K.S.)

Sommerfest 2016

- Autor: Patrick Pauling

Auch dieses Jahr war es wieder soweit und die Abteilung Tischtennis des TB rundete die Saison gemeinsam mit einem Sommerfest am 23.07. ab. Wieder einmal waren Klaus und Lydia hervorragende Gastgeber und bescherten uns einen wunderschönen Abend!!!! Unsere Gastgeber stellten nicht nur die Lokation zur Verfügung, sondern spendierten die gesamten Getränke für das Fest! Die Grillspezialitäten besorgte unser Abteilungsleiter Roland persönlich und bewies ein leckeres Händchen. Ein riesiges Dankeschön geht auch an alle Frauen die uns mit ihren Köstlichkeiten verwöhnt haben, danke! Das Wetter war vormittags noch regnerisch, jedoch hatte Petrus Erbarmen mit uns und ließ zum Fest die Sonne scheinen. Das Sommerfest wurde auch von zahlreichen Sportskameraden und ihren Familien angenommen. Die Stimmung war von Anfang an sehr gut und wurde natürlich mit zunehmender Dauer und dem einen oder anderen Getränk intus immer besser. Abschließend kann man nur sagen dass es ein rundum gelungener Abend war! Nochmal ein riesiges Dankeschön an Klaus und Lydia!! Wir haben uns wieder alle sehr wohlgefühlt bei Euch und hoffen wir dürfen auch nächstes Jahr wiederkommen!? Auch ein Dankeschön geht an alle Helfer besonders an Andi der für ausreichend Sitzgelegenheiten gesorgt hat, danke!