Die Saison 2016/2017 des TB Weiden eröffnete die zweite Mannschaft gegen die DJK Weiden II, in der 1. Kreisliga.

Trotz zwei Mann Ersatz (Nr. 2 und 5) erhoffte man sich einen Heimsieg im Weidener Stadtderby, da auch beim Gegner die Nr. 2 fehlte.

Bereits in den neu formierten Eingangsdoppeln ging der TB mit 2:1 in Führung. Schmidt/Fiks gewannen mit konsequentem Angriffsspiel gegen Hawranek/Irschewski klar mit 3:0 Sätzen. Rosner/Gollwitzer gewannen nach hartem Kampf und 0:2 Rückstand unter Abwehr mehrerer Matchbälle noch gegen Kohl/Klein im fünften Satz. Da kann man nur sagen Erfahrung zahlt sich doch aus! Nur Heidrich/Kolesnik unterlagen Iblacker/Treml mit 1:3.

Das vorderer Paarkreuz begann mit einer Punkteteilung. Rosner gewann im ersten Spiel nach schwerer Verletzung sicher gegen Klein (3:0), Schmidt verlor nach großem Einsatz gegen Kohl (1:3) wobei das Glück nicht immer auf seiner Seite war. Danach gewann Heidrich gewohnt schußstark gegen Iblacker mit 3:1. Gollwitzer fand gegen Hawranek nie das richtige Rezept und verlor mit dem gleichen Ergebnis. Hinten war der TB zu stark. Was sich mit den Siegen von Kolesnik (3:0) gegen Treml und Fiks (3:0) gegen Irschewski, eindrucksvoll zeigte. Unsere Trainingsweltmeister ließen Ihren Gegner keine Chance. So ging man mit einer 6:3 Führung in den zweiten Durchgang.

In der Begegnung der beiden Spitzenspieler sah man schnelle und lange Konterduelle an der Platte. M. Rosner war am Ende nach dem 3:1 Sieg gegen S. Kohl am meisten überrascht, so was konnte man gegen den aktuell besten Liga-Spieler nach TTR, nicht erwarten!!! Schmidt holte mit viel Kampf und seinem Topspinnspiel gegen Klein (3:2) den 8. Punkt. Heidrich verlor anschließend gegen den besten DJK-Spieler des Tages Hawranek, klar mit 3:0. Karlheinz Gollwitzer war es vorbehalten, den 9:4 Sieg mit einem klaren 3:0 gegen Iblacker zu holen.

Noch zu erwähnen wäre, dass Fiks sein vorgezogenes zweite Einzel gegen Treml bereits mit 3:0 gewonnen hatte,..so war letztlich der Heimsieg nie wirklich in Gefahr.

Ich kann nur sagen weiter so Jungs, der Anfang wäre gemacht. Auf eine erfolgreiche Saison!!!

Markus