Dritte Mannschaft startet mit Sieg in die Rückrunde

- Autor: Friedhelm Uffmann

Die Herren III starteten mit einem 9:6-Sieg über den SV Altenstadt/WN IV in die Rückrunde. Gegenüber dem 9:3 im Hinspiel tat sich die Mannschaft diesmal deutlich schwerer. In den Eingangsdoppeln siegten Kolesnik/Bylinski und Zeinz/Roth jeweils mit 3:0; Uffmann/Fiks gaben nach einer 2:0-Satzführung das Spiel noch aus der Hand und unterlagen mit 2:3. Drei Punkte für den TB erkämpfte das Spitzenpaarkreuz. Johann Kolesnik überzeugte mit zwei Siegen gegen Sebastian Kett und Burckhardt, und Ryszard Bylinski gewann knapp in 5 Sätzen gegen Sebastian Kett. Außer Form agierte im mittleren Drittel Friedhelm Uffmann bei seinen Niederlagen gegen Michael Kaiser und Schönberger, während Jürgen Zeinz gegen Schönberger punktete. Vadim Fiks und Daniel Roth siegten beide gegen die Ersatzspielerin Lydia Rauch in drei Sätzen, und Vadim Fiks stellte durch ein schwer erkämpftes 11:9 im Entscheidungssatz gegen Ulrich Kett den Sieg sicher.

9:4 Auftaktsieg in die Rückrunde gegen SV Immenreuth II

- Autor: Patrick Pauling

Zum Rückrundenauftakt in der 3.Bezirksliga Nord empfingen die Herren I die Gäste aus Immenreuth. Es wurde ein erwartet schwerer Auftakt.

Nach den Eingangsdoppeln ging der TB glücklich mit 2:1 in Führung! Dabei zeigten Pauling/Riedl gegen Stiegler/Brunner eine erschränkend schwache Leistung und mussten sich mit 2:3 geschlagen geben. Im zweiten Doppel zeigten Kopp/Miletic eine gewohnte starke Leistung gegen Scherm/Stelzl und siegten klar 3:0! Im letzten Doppel kam es zu einem 5 Satz Krimi. Dabei setzten sich Pylypiw/Rosner im 5.Satz knapp mit 14:12 gegen Veigl/Haberberger durch.

Im 1.Paarkreuz konnte der TB seine Führung auf 4:1 ausbauen. Kopp siegte nach anfänglichen Schwierigkeiten doch noch klar 3:1 gegen Brunner. Pylypiw hatte mit seinem Gegener Stiegler keine Probleme und gewann 3:0. Im mittleren Paarkreuz kam es zu einer Punkteteilung. Zum Auftakt siegte Pauling mit 3:0 gegen Veigl. Danach verlor Riedl 0:3 gegen den sehr stark aufspielenden Scherm. Vor dem unteren Paarkreuz lag der TB mit 5:2 in Führung. Rosner zeigte eine souveräne Leistung gegen Haberberger und gewann klar 3:0! In der letzten Partie vor dem Wechsel traf Miletic auf Stelzl. Miletic holte einen 0:2 Satzrückstand noch auf und musste sich im 5.Satz unglücklich 9:11 geschlagen geben. Der TB führte 6:3!

Nach dem Wechsel konnte das obere Paarkreuz die Führung auf 8:3 ausbauen. Kopp siegte deutlich mit 3:0 gegen Stiegler und Pylypiw gewann mit leichten Anfangsproblemen mit 3:1 gegen Brunner. Pauling war gegen Scherm diesmal chancenlos und verlor 0:3. Anschließend erkämpfte Riedl gegen Veigl im 5.Satz den benötigten 9.Punkt zum Auftaktsieg in die schwere Rückrunde!

Vereinsmeisterschaft der Herren

- Autor: Friedhelm Uffmann

Am vergangenen Samstag, den 09. Januar 2016, wurden in der Hans-Schelter-Turnhalle die Vereinsmeisterschaften der Herren ausgetragen. Mit 17 Teilnehmern war die Beteiligung so hoch wie lange nicht mehr. Die erste Mannschaft war komplett vertreten, und auch die beiden stärksten Spieler der Zweiten waren mit von der Partie.

Im Einzelwettbewerb wurde zunächst in vier Gruppen „Jeder gegen Jeden“ gespielt; die beiden Gruppenersten qualifizierten sich dann für die KO-Runde. Erstmals wurde frei ausgelost, d. h. es wurde auf das Setzen der stärkeren Spieler verzichtet, weil man sich dadurch mehr Spannung versprach und auch schwächeren Spielern eine Chance geben wollte. Bei der Auslosung trat das ein, was viele befürchtet hatten: In die einzige Fünfergruppe wurden vier Spieler der 1. Mannschaft und die Nr. 1 der zweiten Mannschaft gelost. Zudem mussten auch die beiden anderen Spieler der Ersten zusammen in einer Gruppe spielen. Damit stand von vornherein fest, dass mindestens zwei Spieler der ersten Mannschaft nach der Gruppenphase ausscheiden mussten, andererseits aber mindestens drei Spieler der 3. Mannschaft sich für die Runde der letzten Acht qualifizieren würden. Bei dieser Konstellation war es verständlich, dass einige Akteure der Ersten „not amused“ waren.

Die Gruppenspiele brachten keine großen Überraschungen, außer vielleicht dass Klaus Schwarzmeier gegen Vadim Fiks und Ralf Schäfer gewann und sich für das Viertelfinale qualifizierte. Hart umkämpft war natürlich die „Todesgruppe“ B, in der es viele äußerst knappe und hochklassige Spiele gab. Es ergaben sich folgende Platzierungen:

Gruppe A: 1. Patrick Pauling, 2. Ilin Pylypiw, 3. Johannes Zahn, 4. Benny Heidrich

Gruppe B: 1. Andreas Kopp, 2. Roland Riedl, 3. Jedinko Miletic, 4. Markus Rosner, 5. Mario Hartwich

Gruppe C: 1. Kristoffer Schmidt, 2. Klaus Schwarzmeier, 3. Vadim Fiks, 4. Ralf Schäfer

Gruppe D: 1. Ryszard Bylinski, 2. Friedhelm Uffmann, 3. Jonas Tran, 4. Daniel Roth

Im Viertelfinale traf es sich unglücklicherweise, dass die Nr. 1 bis 4 der ersten Mannschaft aufeinander trafen. Patrick Pauling behauptete sich knapp in 5 Sätzen gegen Roland Riedl, und Andreas Kopp siegte mit 3:1 gegen Ilin Pylypiw. Außerdem gewannen Kristoffer Schmidt gegen Friedhelm Uffmann sowie Ryszard Bylinski gegen Klaus Schwarzmeier jeweils mit 3:1. Im Halbfinale gab es dann zwei klare 3:0-Siege von Patrick Pauling gegen Kristoffer Schmidt und von Andreas Kopp gegen Ryszard Bylinski. Somit standen sich die beiden derzeit eindeutig stärksten TB-Spieler im Endspiel gegenüber. Nach spannendem Verlauf und spektakulären Ballwechseln gewann Andreas Kopp mit 3:2 gegen den Titelverteidiger Patrick Pauling und sicherte sich nach 2013 zum zweiten Mal den Vereinsmeistertitel.

Die Doppelkonkurrenz wurde in zwei Vierergruppen ebenfalls „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen, wobei die Paarungen wieder frei ausgelost wurden. Es ergaben sich in beiden Gruppen jeweils drei annähernd gleich starke Doppel, so dass es bereits in der Vorrunde sehr gute und spannende Spiele zu sehen gab. In beiden Gruppen kamen jeweils drei Doppel auf zwei Siege und eine Niederlage, so dass das Satzverhältnis über die Reihenfolge entscheiden musste.

In Gruppe A erreichten Miletic/Fiks und Kopp/Uffmann das Halbfinale vor dem punktgleichen Doppel Pauling/Bylinski sowie Zahn/Roth (0:3 Siege). In der Gruppe B wurden Riedl/Heidrich Erster vor Schmidt/Rosner und Pylypiw/Schäfer (alle 2:1), während das Doppel Hartwich/Tran ohne Sieg blieb.

Im Halbfinale bezwangen Kristoffer Schmidt und Markus Rosner das Doppel Jedinko Miletic/Vadim Fiks knapp in 5 Sätzen, und Roland Riedl/Benny Heidrich setzten sich mit 3:1 gegen Andreas Kopp/Friedhelm Uffmann durch. Im Duell um die Plätze 3 und 4 revanchierten sich Kopp/Uffmann gegen Miletic/Fiks mit einem Fünfsatzsieg für ihre Vorrundenniederlage. Spannend verlief auch das Finale, in dem Kristoffer Schmidt/Markus Rosner wiederum mit 3:2 gegen Roland Riedl/Benny Heidrich siegten und sich den Vereinsmeistertitel holten.

Ausgeglichene Bilanz für 2.Jungen in der 1.Kreiliga NEW/WEN

- Autor: Patrick Pauling

2.Jungen erspielen sich mit 3 Siegen, 1 Unentschieden und 3 Niederlagen einen sicheren Mittelfeldplatz!

Aufstellung: Danei Muhr, Tim Pauling, Christian Drechsel, Julian Wach, Maximilian Sewerynski, Alex Sewerynski und Marco Filander

1) Im ersten Punktspiel war man beim 0:8 gegen die 1.Jungen des TB völlig chancenlos.

2) Im Auswärtsspiel gegen DJK Neustadt verlor man 3:8. Das Eingangsdoppel Muhr/Pauling gewann 3:2 gegen Fuchs/Kowal. Anschließend gewannen nur noch Drechsel 3:1 gegen Bäumler und Pauling 3:1 gegen Kowal.

3) Im 3.Spiel kam es zum ersten Derby gegen die DJK Weiden III und man gewann deutlich mit 8:1. Den einzigen Punkt gab Filander beim 0:3 gegen Pöhnisch ab.

4) Als nächstes war man beim SC Eschenbach zu Gast und man erspielet sich ein 7:7 Unentschieden. Die Punkte für Weiden holten das Doppel Drechsel/Sewerynski A. und im Einzel 2x Muhr, 2x Drechsel, 1x Pauling und 1x Sewerynski A.

5) Im zweiten Derby gegen die DJK Weiden II musste man leider ersatzgeschwächt eine 5:8 Niederlage einstecken. Die Punkte für den TB holten das Doppel Muhr/Drechsel und im Einzel 2x Muhr, 1x Drechsel und 1x Sewerynski M.

6) Im Heimspiel empfing man den 2. in der Tabelle vom TV Vohenstrauss und siegte überraschend mit 8:4. Das Doppel Muhr/Pauling siegte klar 3:0. In den anschließenden Einzeln siegten 2x Muhr, 1x Pauling, 3x Drechsel und 1x Filander.

7) Zum Schluß der Hinrunde musste man zum letzten in der Tabelle den SV TUS/DJK Grafenwöhr II reisen und siegte deutlich mit 8:2. Das Doppel Sewerynski M./Filander verlor dabei erst im 5.Satz und Sewerynski M. war beim 0:3 gegen Engwicht chancenlos.

Herbstmeisterschaft für 1.Jungen in der 1.Kreisliga NEW/WEN ohne Punktverlust

- Autor: Patrick Pauling

In der 1.Kreisliga sicherte sich die 1.Jungen in der Besetzung Luca Zeis, Johannes Zahn, Philipp Bär und Jonas Tran den Herbstmeistertitel ohne einen Punktverlust!

1) Im ersten Punktspiel traf man auf die 2.Jungen des TB und siegte klar mit 8:0.

2) Danach war die SV TUS/DJK Grafenwöhr II zu Gast in Weiden und war chancenlos beim 1:8. Dabei verlor nur Zahn im 5.Satz gegen Bachmeier.

3) Im 3.Spiel kam es zum ersten Derby dieser Saison und man besiegte die DJK Weiden II mit 8:0 und gab nur 2 Sätze ab.

4) Als nächstes war man bei der DJK Neustadt zu Gast und gewann deutlich mit 8:2. Zeis und Zahn mussten sich beide der Nummer 1 von Neustadt Fuchs mit 1:3 geschlagen geben.

5) Anschließend kam es zum zweiten Derby bei der DJK Weiden III und man gab nur einen Satz beim 8:0 Sieg ab.

6) Im vorletzten Punktspiel empfing man den 2. in der Tabelle vom TV Vohenstrauss und es wurde das erste Mal etwas enger beim 8:4 Sieg. Dabei verloren Bär/Tran gegen Kuhn/Uschold im Eingangsdoppel. Des weiteren verloren Bär und Zeis gegen die Spitzenspielerin Kuhn und der Ersatzspieler Pauling musste sich Bäßler mit 0:3 geschlagen geben.

7) Am letzten Spieltag der Hinrunde empfing man die Gäste vom SC Eschenbach und triumphierte mit 8:4. Das Eingangsdoppel Zahn/Tran ging mit 0:3 gegen Bernhardt/Hausner verloren. Im weiteren Verlauf verloren Zahn, Zeis und Bär gegen den ungeschlagenen Bernhardt recht deutlich.